Chronische Migräne

Patienten mit chronischer Migräne leiden an 15 oder mehr Tagen pro Monat an Kopfschmerzen. Mindestens 8 Kopfschmerztage werden von typischen Migränesymptomen, wie Übelkeit, Erbrechen oder auch Beeinträchtigung der Seh- oder Geruchswahrnehmung bestimmt. Chronische Migräne kann bei Patienten zu schweren Beeinträchtigungen führen. Vielen von chronischer Migräne betroffenen Menschen fällt ein reguläres Arbeitsleben schwer, aber auch alltägliche Tätigkeiten wie das Führen eines Haushalts oder die Teilnahme an familiären Aktivitäten können stark eingeschränkt sein. Die Wahrscheinlichkeit von Angstzuständen und Depressionen ist bei Patienten, die unter chronischer Migräne leiden, wesentlich höher, was die Auswirkungen der Krankheit noch verschärft. Schätzungen zufolge leiden weltweit zwischen 1,4 und 2,4 % der Menschen an chronischer Migräne. Aktuelle Informationen zur Erkrankung finden Sie unter www.chronischemigraene.de